substation

TSN – Time Sensitive Networking

Echtzeitkommunikation heute und in der Welt der Industrie 4.0

Time-Sensitive Networking (TSN) wird derzeit als die Zukunftstechnologie von der IEEE entwickelt, die konventionelles Ethernet nach IEEE 802.1 und IEEE 802.3 um einen Grad an Determinismus bei der Datenübertragung ergänzt, wie es bisher nicht möglich war.

TSN-Time Sensitive Networking.jpg



Konkret bedeutet dies Ethernet mit:

  • berechenbaren und garantierten Ende-zu-Ende Latenzen,
  • stark begrenzten Latenzschwankungen (Jitter) und
  • extrem geringem Paketverlust.

Hirschmann unterstützt TSN in vollem Umfang und wird kurz nach der Technologie-einführung die ersten TSN-fähigen Industrial Ethernet Switche vorstellen, die den höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen. Dies wird durch das „TSN Ready“ Logo sichtbar, das auf der Frontplatte ausgewählter Hirschmann Industrial Ethernet Switche aufgebracht wird.

Alle Geräte, die das „TSN Ready“ Logo tragen, werden über ein Update in der Zukunft mit TSN Technologie ausgestattet werden.

TSN-ready-176x188

Wenn Sie mehr über das Thema und die ersten Schritte in Richtung des neuen Industrial Ethernet erfahren möchten, dann lesen Sie die Belden Pressemitteilung zu „TSN Ready“.

Aber für welche Anwendungsfelder sind diese Eigenschaften eigentlich relevant und wie funktioniert TSN überhaupt?

Unser neues White Paper "Time Sensitive Networking" gibt einen Überblick über die wichtigsten TSN-Funktionen und zeigt auf, welche Vorteile der Einsatz von TSN in anspruchsvollen Industrienetzen bietet.






Weshalb Belden?

Die Belden/Hirschmann-Lösung wurde aufgrund des kompletten Rundum-Service ausgewählt.
ZMS Technology wurde von SPIMACO ausgewählt, da das Unternehmen langjährige Erfahrung
mit industriellen Netzwerken im Nahen und Mittleren Osten hat.