brands-products_kv

Hirschmann Automation and Control schneidet bei "Top Job"-Award erfolgreich ab

Personalarbeit weit über dem Standard vergleichbarer Unternehmen

Hirschmann hat am "Top Job"-Award teilgenommen. Dieser Award, der von compamedia seit 2002 jährlich an mittelständische Unternehmen vergeben wird, steht für vorbildliche Personalarbeit.


Am 31. Januar dieses Jahres hat der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement auf einer Veranstaltung in Duisburg die Preisträger 2013 ausgezeichnet. Unter den 30 besten Arbeitgebern der Kategorie B (101 bis zu 500 Mitarbeiter) ist auch Hirschmann Automation and Control.

Zuvor war das Unternehmen, unter dessen Dach die beiden Geschäftsbereiche Industrial Networking und Mobile Machine Control Solutions operieren, von Mitarbeitern des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen, Schweiz, genau unter die Lupe genommen worden. Dabei wurden alle wichtigen Personalinstrumente analysiert und zudem eine Befragung der Mitarbeiter durchgeführt. Anschließend sind die Aspekte Führung und Vision, Motivation und Dynamik, Kultur und Kommunikation, Mitarbeiterentwicklung, Familienorientierung und internes Unternehmertum bewertet worden. Das Resultat: Die Personalarbeit von Hirschmann Automation and Control liegt weit über dem Standard vergleichbarer Unternehmen.

Hirschmann, eine Marke von Belden, hat am "Top Job"-Award teilgenommen. Dieser Award, der von compamedia seit 2002 jährlich an mittelständische Unternehmen vergeben wird, steht für vorbildliche Personalarbeit.

Die offizielle Preisverleihung des “Top Job”-Awards 2013


Der Spezialist für Netzwerktechnik und Steuerungssysteme konnte vor allem mit seiner Personalentwicklung, also der Förderung von Nachwuchskräften, punkten. „Dazu zählen sowohl das Talent-Management-Programm von Belden als auch unsere umfassende Berufsausbildung und die enge Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart“ erläutert Wolfgang Schenk, General Manager des Geschäftsbereichs Industrial Networking. Außerdem habe der Teamgeist der Belegschaft positiv zu Buche geschlagen. „Natürlich gibt es auch Felder, auf denen wir nur durchschnittliche Punktzahlen erreicht haben“ räumt Personalreferentin Sandra Merkert ein. Deshalb sei die „Top Job“-Auszeichnung Bestätigung und Ansporn zugleich.


Mehr zum Thema