KV_Presse

Universelle E/A-Funktionalität in Echtzeit für ProfiNet I/O

Belden präsentiert neue LioN-M-Module aus seinem Lumberg Automation™-Produktprogramm

05.04.12

BLDPR232DE1111

Mit den neuen E/A-Modulen der LioN-M-Familie aus dem Lumberg Automation™-Produktprogramm von Belden können Sensoren und Aktoren in Echtzeit an ProfiNet-I/O-Netzwerke angebunden werden. Denn die Module verfügen über einen 2-Port-Switch (10/100 Mbit/s), der sowohl den Real Time- (RT) als auch den Isochronus Real Time-Standard (IRT) unterstützt. BOOTP (Bootstrap Protocol) und DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) sorgen für eine schnelle Inbetriebnahme.


Die 16 digitalen Kanäle haben jeweils einen Nennausgangsstrom von bis zu 1,6 A und eine maximale Strombelastung von 9 A. Sie können bei dem Modul 0980 ESL 711 (16DI) als Eingänge und bei der Universal-Ausführung 0980 ESL 700 (16DIO Universal) zudem auch in beliebiger Kombination als Ausgänge verwendet werden. Mittels Easy Diagnostic Concept lassen sich Fehler für jeden einzelnen Port exakt lokalisieren. Beide Module ermöglichen eine Reihenverkabelung. Außerdem können vorhandene Kommunikationsstrukturen wie Kabeltrassen oder Energieketten ohne jegliche Änderungen am mechanischen Layout der Anlagen weiterverwendet werden. Dadurch ist eine aufwändige Sternverkabelung mit zusätzlichen Switches in der Regel nicht erforderlich. Das Universal-Modul bietet außerdem sowohl bei der Planung als auch bei Änderungen während der Inbetriebnahme oder bei späteren Nachrüstungen größtmögliche Flexibilität.

BLDPR232.jpg


Belden präsentiert neue LioN-M-Module aus seinem Lumberg Automation™-Produktprogramm (Foto Belden, PR232)


Die beiden Netzwerk-Ports haben vierpolige M12-Steckverbinder in D-Codierung und die acht E/A-Steckplätze, die jeweils mit zwei digitalen E/A-Signalen belegt werden können, fünfpolige M12-Steckverbinder in A-Kodierung. Um eine Verwechselung auszuschließen, sind die Netzwerk-Ports farblich gekennzeichnet. Die IP-Adresse wird via Webserver, BOOTP oder DHCP eingestellt. Die Steckplätze des Universal-Moduls lassen sich beliebig als Ein- und Ausgänge nutzen, ohne dass sie dazu individuell parametriert werden müssen. Die Konfiguration der Module erfolgt direkt über die Bedienoberfläche der Steuerungen. Die dazu erforderlichen GSDML-Dateien können unter www.lumberg-automation.com heruntergeladen werden.

Die E/A-Module haben ein stabiles Gehäuse aus Polybutylenterephthalat (PBT), das 243 x 60 x 23 mm (Länge x Breite x Höhe) misst – inklusive Steckplätze für die Spannungsversorgung beträgt die Höhe 39,5 mm. Beide Ausführungen erfüllen die Anforderungen der Schutzart IP67 und sind für einen Temperaturbereich von -10° bis +60° C ausgelegt. Die Spannungsversorgung, die über zwei fünfpolige 7/8‘‘-Steckverbinder angeschlossen wird, hat eine Nennspannung von 24 V und einen Spannungsbereich von 11 bis 30 V.

Mit den neuen E/A-Modulen aus der LioN-M-Familie von Lumberg Automation™ bietet Belden jetzt auch eine innovative Connectivity-Lösung für ProfiNet I/O an. Dazu Produktmanager Mehmet Akcit: „Die Module, die insbesondere für Maschinen und Anlagen mit großer Signaldichte und hohen Echtzeitanforderungen konzipiert sind, ermöglichen sowohl eine einfache Verkabelung als auch eine individuelle Konfiguration der Ein- und Ausgänge sowie eine exakte Diagnose. Dadurch lassen sich Wartungs- und Stillstandzeiten verkürzen und so die Produktivität der Maschinen und Anlagen erhöhen.“

Über Belden

Belden®: Wir senden die richtigen Signale™

Belden entwickelt, produziert und vertreibt Lösungen für die Datenübertragung. Das Produktprogramm reicht von Kabeln über Steckverbinder, E/A-Module, drahtlose Netzwerksysteme bis hin zu Netzwerkgeräten und Systemen zur Steuerung, Lasterfassung und Lastmomentbegrenzung für sicherheitsrelevante Anwendungen.

Das Spektrum der Einsatzbereiche erstreckt sich von der Automatisierung über Rechenzentren und Rundfunkstudios bis hin zur Luft- und Raumfahrt. Schwerpunkt der Unternehmensaktivitäten sind Segmente im weltweiten Kabel- und Automatisierungsmarkt, in denen spezielle und hochverfügbare Produkte erforderlich sind. Mit Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien hat Belden im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 1.62 Milliarden USD erzielt.

Belden bietet gemeinsam mit seinen Marken Hirschmann™ und Lumberg Automation™ ein umfangreiches und hoch spezialisiertes Produktprogramm für die durchgängige Datenkommunikation an – von der Management- über die Steuerungs- bis hin zur Feldebene. Das Unternehmen verfügt über 15 Niederlassungen in Europa, im Nahen Osten und in Afrika sowie Produktionsstätten in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Dänemark, Italien, der Tschechischen Republik und Ungarn.

Kontaktinformation

Weitere Informationen über Belden finden Sie unter www.lumberg-automation.com oder schreiben Sie eine E-Mail an für Produktanfragen.


Copyright 2014, Belden Inc. | all rights reserved